Clean Beauty: 7 Gründe, jetzt umzusteigen

Clean Beauty

Back to nature – das ist mittlerweile der Leitspruch vieler Kosmetikfirmen. Das Thema Clean Beauty ist omnipräsent und das aus gutem Grund: Schließlich gelangt alles, was wir auf unsere Haut geben direkt in unseren Körper. Und genau wie wir uns nicht tagtäglich mit fettigem Fast Food vollstopfen, sollten wir unserer Haut das auch nicht antun. Die Pflegeroutine auf Clean Beauty umzustellen, bedeutet, sich intensiv mit den Inhaltsstoffen der Produkte auseinanderzusetzen. Kurz umrissen heißt das, dass die Produkte frei von bedenklichen Inhaltsstoffen wie Sulfaten, Mineralölen & Co. sind und zudem tierversuchsfrei hergestellt werden.

Doch was bedeutet das eigentlich genau und welche Gründe gibt es, auf natürliche Pflege umzusteigen? Das und weitere Tipps für eine natürliche Beauty-Routine kannst du in diesem Artikel nachlesen.

Clean Beauty – was ist das eigentlich?

Grundsätzlich versteht man unter dem Begriff Clean Beauty Kosmetikprodukte, die frei von bedenklichen Inhaltsstoffen sind. Sie sind zudem vegan und werden tierversuchsfrei produziert. Allerdings birgt der Begriff auch sehr viel Interpretationsspielraum. 

Ist Clean Beauty gleich Naturkosmetik? Nein. Nicht alle Produkte, die in die Kategorie Naturkosmetik fallen sind automatisch clean. Ja, richtig gelesen. Wie weiter oben bereits erwähnt bergen Begriffe wie „natürlich“ etc. seeehr viel Interpretationsspielraum. Wer sein Badezimmerregal wirklich clean machen möchte, sollte immer einen Blick auf die Inhaltsstoffe der Beauty-Produkte werfen. Übrigens: Wer weitere Informationen zur Definition von Clean Beauty sucht oder wissen möchte, welche Marken und Produkte dazu gehören findet im Clean Beauty Guide von Douglas weitere Details.

Welche bedenklichen Inhaltsstoffe gibt es?

Puh, hier ist es als Verbraucher sehr schwer, vollständig durchzusteigen. Es scheiden sich hier nicht nur die Geister der Experten sondern auch die der Marken. Die eine Liste ist länger, die andere kürzer und als Laie, der man als Konsument nunmal in vielen Fällen ist kann man sich hier sehr schnell verwirren lassen.

Paraffine: Sie stehen im Verdacht, Krebs auszulösen und sind extrem umweltschädlich.

Parabene: Sie können Hormonstörungen begünstigen.

Silikone: Auf den ersten Blick wirklich super Dinger – sie sorgen für sehr weiche Haut und Haare. Allerdings ist dieser Effekt nur oberflächlich.

Duftstoffe: In synthetischer aber in manchen Fällen auch in natürlicher Form können sie zu Hormonstörungen führen und freie Radikale begünstigen.

Toluol: Ganz harter Tobak – ein Lösungsmittel, das das Immunsystem beeinträchtigen kann.

Ethanolamine: Es handelt sich um Alkohole, die mit giftigen Chemikalien verunreinigt sind und die Krebs verursachen können.

BHA: Butyliertes Hysroxianisol ist ein Konservierungsmittel, das die Haut reizt.

Chemischer Sonnenschutz: Er steht in Verdacht, Hormonstörungen zu begünstigen

Clean Beauty Gua Sha

Was ist der Unterschied zwischen Clean Beauty und Naturkosmetik?

Tatsächlich solltest du beim Kauf von Naturkosmetik immer darauf achten, dass sie zertifiziert ist. In den meisten Fällen ist Naturkosmetik auch clean, aber eben nur in den meisten: Es gibt immer noch schwarze Schafe unter den Kosmetikfirmen. Also ist es auch hier wichtig, achtsam zu konsumieren und sich im Vorfeld mit dem Produkt, seinen Inhaltsstoffen und vielleicht auch mit der Marke zu beschäftigen. Dazu möchten wir dich prinzipiell anhalten: Achtsamer Konsum macht nämlich so viel mehr Spaß als wahllos Dinge zu kaufen, die du eigentlich gar nicht brauchst (oder besser nicht verwenden solltest).

7 Gründe jetzt auf Clean Beauty umzusteigen

Es gibt einige Gründe, die dafür sprechen, komplett auf Clean Beauty umzusteigen. Nicht nur die Tatsache, dass wir damit unserem Körper etwas Gutes tun spricht für Clean Beauty. Auch der Umweltaspekt ist ein wichtiger Grund.

Natur pur

Clean Beauty steht für authentische, reine Schönheit und strahlende Haut. Wir haben genug von den faltenfreien, glattgezogenen Gesichtern aus der Werbung. Mit Clean Beauty wird die Schönheit der Haut unterstrichen – egal in welchem Lebensalter. Ist das nicht eine schöne Philosophie?

Weniger Hautirritationen

Gerade für Menschen mit empfindlicher Haut ist Clean Beauty ideal. Neigt deine Haut auch dazu, empfindlich auf neue Pflegeprodukte zu reagieren? Dann probiere doch einmal, deine Beauty-Routine so natürlich wie möglich zu halten. Deine Haut wird es dir danken.

We are all one

Leider sind Tierversuche und Inhaltsstoffe tierischen Ursprungs die Realität der Kosmetikindustrie. Und auch Mikroplastik findet leider immer noch sehr häufig den Weg von Kosmetik-Tiegeln in unseren Körper und/oder durch die Kanalisation wieder in die Natur. Aber sind wir nicht alle eins? Sollten wir als Menschen nicht mit allen Lebewesen und der Natur im Einklang leben? Dazu gehört auch, dass wir nicht andere unter unserem Konsum leiden lassen – weder Tiere noch Mutter Natur. Mit der Umstellung auf Clean Beauty und Naturkosmetik setzt du ein Statement, mit dem du nicht nur dich selbst sondern unsere ganze Welt schützt. Wir finden es toll, dass es gerade einen Umschwung gibt – und möchten unbedingt mit-umschwingen.

Hohe Wirksamkeit

Die Natur hält echte Schätze für uns und unsere Gesundheit bereit. Warum diese nicht nutzen? Schließlich gibt es nichts wirksameres als natürliche Öle und Pflanzensäfte. Noch dazu sind diese frei von bedenklichen Inhaltsstoffen und für jeden Hauttyp gut verträglich.

Vorbeugen statt Soforteffekt

Die konventionelle Kosmetik setzt meist auf den Soforteffekt. Oft kommen Inhaltsstoffe auf Basis von Erdöl zum Einsatz, die tatsächlich schnell einen Effekt erzielen. Silikone in Shampoos zum Beispiel legen sich wie ein Film um die Haarfaser und machen das Haar geschmeidig. Doch diese Stoffe lagern sich Schichtweise auf dem Haar ab und beschweren es auf Dauer. Hochwertige Naturkosmetik und Clean Beauty stärken die körpereigenen Schutzmechanismen hingegen nachhaltig und sorgen damit langfristig für ein gutes, gesundes Aussehen.

Natürliche Konservierung

In der konventionellen Kosmetik werden meist künstliche Konservierungsstoffe wie Parabene eingesetzt, die das Produkt zwar lang haltbar machen, dem Körper aber auf Dauer schaden. Sie wirken oft hormonell und können Allergien auslösen. Bei Clean Beauty und Naturkosmetik wird in Sachen Konservierung auf Bio-Alkohol, ätherische Öle und antibakteriell wirkende Pflanzenstoffe gesetzt.

Achtsame Beauty-Routine

Es ist ein tolles Gefühl, sich mit den Produkten auseinanderzusetzen, mit denen man seine Haut tagtäglich füttert. Achtsamkeit gegenüber dem eigenen Körper ist wichtig und sorgt langfristig für mehr Zufriedenheit.

Photo by Priscilla Du Preez on Unsplash

Wie erkenne ich, ob ein Produkt frei von bedenklichen Inhaltsstoffen ist?

Generell gilt: Verbraucher dürfen nicht getäuscht werden. Deshalb kann man schon darauf vertrauen, wenn ein Produkt mit „frei von xyz“ angepriesen wird. Allerdings solltest du immer auf Nummer sicher gehen und einen Blick auf die Zutatenliste werfen. Beinhaltet ein Produkt eines der weiter oben aufgeführten Inhaltsstoffe heißt es: Finger weg! Und leider ist es wirklich noch immer völlig gängig, sich tagtäglich mit bedenklichen Stoffen zu belasten. 

Kleines Beispiel: Circa 90 Prozent der in der Drogerie angebotenen Sonnenschutzprodukte sind chemischer Art. Natürlich ist nicht jeder chemische Filter grundsätzlich schlecht. Der Tatsache, dass chemischer Sonnenschutz aber in vielen Fällen hormonell sind sich die meisten Verbraucher aber nicht bewusst. Wichtig ist auch hier wieder achtsamer Konsum: Beschäftige dich mit dem Produkt, bevor du es kaufst.

Clean Beauty Gesichtsöle

Apps wie CodeCheck oder Barcoo können dir helfen herauszufinden, ob sich in deinen genutzten Produkten bedenkliche Inhaltsstoffe befinden. Mit ihnen kannst du einfach die Barcodes auf den Produkten scannen und bekommst schnell einen Überblick. Wir gehen nicht mehr ohne unser Smartphone einkaufen.

Ist es überhaupt möglich, die Beauty-Routine komplett natürlich zu gestalten?

Sagen wir so: Es ist nicht unmöglich, aber sehr schwierig. Selbstverständlich kannst du für die Pflege komplett auf natürliche Öle umsteigen und Dein Gesicht nur noch mit Kokosöl etc. reinigen.

Doch Teile deines Badezimmers werden immer nicht ganz clean bleiben. Denn für komplett natürliche Pflegeroutine sollte man auch den Umweltaspekt mit einbeziehen. Egal, wie natürlich manche Produkte sind, die Verpackungen bestehen oft aus sehr viel Plastik, das sowohl für die Umwelt als auch für den Organismus schädlich sein kann. Aber sei jetzt nicht gleich frustriert: Es ist wichtig und richtig, sich mit dem Thema zu beschäftigen. Wir sind alle keine Heiligen, aber wir können kleine Schritte gehen, um uns und der Umwelt nachhaltig etwas Gutes zu tun.

Clean Beauty bei HOLY AVE

Natürlich findest du auch in unserem Shop Produkte aus dem Bereich Clean Beauty. Schau dich doch einfach mal um. Ein Umstieg auf natürliche Kosmetik lohnt sich in jedem Fall – und deine Haut wird es dir danken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir nutzen Cookies und Pixel, um dir die bestmögliche Browsing-Erfahrung zu bieten. Die mit Hilfe von Cookies und Pixeln gesammelten Daten werden zur Optimierung unserer Webseite genutzt. Mit dem Klick auf ACCEPT erklärst du dich damit einverstanden.